One Small Thing - Eine fast perfekte Liebe - Erin Watt

Hallo meine Lieben,
heute habe ich wider eine Rezension für euch von dem neuen Buch von Erin Watt. Danke an den Piper Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. 


Titel: One Small Thing- Eine fast perfekte Liebe
Autorin: Erin Watt
Verlag: Piper Verlag
Preis: (D) 12,99€
ISBN: 978-3-492-06129-2
Kaufen? hier

Inhalt 

Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist ...

Meinung 

Ich mag das Cover sehr sehr gerne. Es ist in rot gehalten und der Blickfang sind die Wassertropfen die auf einer Schreibe Abbperlen. Das Buch fühlt sich sehr gut in der Hand an und passt auch zu der Jahreszeit. Ich schaue es sehr gerne an und es sieht zudem auch noch toll im Regal aus. 

In den Buch geht es um Beth, diese muss mit dem Tod ihrer Schwester zurecht kommen. Sie möchte endlich vergessen und ihr eigenes Leben leben ohne die ganze Zeit an sie erinnert zu werden. Doch das wird ihr durch ihr Umfeld kaputt gemacht. Auch die Person, in die sich Beth verliebt, kann nicht von ihrer Schwerster los lasse.

Das Bauch hat mich wiedermal von der ersten Seite an gefesselt. Es gibt zu Beginn gleich einige Schlüsselmomente, die für den weiten Verlauf der Geschichte echt wichtig sind. Man lernt auch die Hauptcharaktere kennen. Mit Beth konnte ich mich auch identifizieren. Ich konnte ihr Leid und Probleme nachvollziehen und wie Nervig es ist, sich immer zu rechtfertigen. Ich habe mit ihr gelitten. Auch Chase ist mir von Anfang an sympathisch. Das Buch hat mich auch manchmal sehr aufgeregt. Nicht wegen denn Hauptcharakteren oder weil die Story schlecht war. Nein, sondern weil in diesem Buch sehr viel Intoleranz, Ungerechtigkeit und Diskriminierung herrscht, gegenüber einer meiner beiden Protagonisten. Und das hat mich aufgeregt, weil es einfach unfair und verletzen ist. Ich glaube aber , das wollte die Autorin damit erreicht, das man sich aufregt und mal darüber nachdenkt. Ich konnte Beth Gefühle verstehen und auch den Zwiespalt in dem sie sich befindet. Aber ich hätte nicht anders gehandelt. Der Verlauf der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Man lernt viel dazu und denkt oft nach. Das Ende fand ich auch total klasse und passend. Der Schreibstil ist wiedermal total genial. Es ist sehr locker und leicht zu lesen. Aber auch ernst und spannend. Das Buch hat viele Wendungen und Überraschungen, welche man mal mehr und mal weniger vorahnen kann. 

Fazit

Ich bin begeistert von dem Buch und kann es nur jeden Empfehlen. Erin Watt ist einer meiner Liebsten Autorinnen und es macht viel Spaß das Buch zu lesen. Aber weil ich mich so oft über die Ingkompetenz der Menschen aufgeregt habe ziehe ich einen haben Punkt ab. Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bin Legasthenieker und kein Analphabet

Call of Beauty - Paola Maria

Das Meerschweinchen, das die Welt beherrschen wollte - Chan