Silber - Das dritte Buch der Träume - Kerstin Gier

Hey meine Lieben,
heute gibt es eine Rezension zu einem Buch, das schon länger auf meinem SuB liegt. Jetzt habe ich es endlich geschafft zu lesen und ihr bekommt natürlich eine Rezension.



Titel: Silber - Das dritte Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Fischer Verlag
Preis: (D) 19,99€
ISBN: 978-3-8414-2168-5
Kaufen? hier 

Inhalt
Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …



Meinung 

Das Cover ist richtig richtig schön. Es ist komplett Silber und nur einzelne schwarze und Rote Elemente stechen heraus. Der Blickfang bildet eine Eidechse, die einfach richtig gut zur Geschichte passt. Auch passt das Buch richtig gut zu den beiden Folgebänden und sieht richtig gut im Regal aus.



Ich sage euch nicht so viel zum Inhalt, da es sich um einen dritten Band handelt. Leider kann ich euch euch nicht die ersten zwei Bände verlinken, da ich zu diesen keine Rezension geschrieben habe. Aber ich kann euch sagen das alle Geheimnisse von den ersten zwei teilen aufgeklärt werden.




Zu bin Fand ich es etwas schwer in die Geschichte zu kommen, es ist schon etwas länger her das ich die anderen teile gelesen habe. Aber ich habe dann doch recht schnell in die Geschichte gefunden und dann hat sie mir echt gut gefallen. Die Charaktere finde ich richtig gut und die Geschichte an sich auch. Auf wenn ich zugeben muss das es ein paar Passagen gab die sich etwas gezogen haben und vielleicht auch unnötig waren. Kerstin Gier hat mich aber mal wider mit ihren lustigen und spannenden Schreibstil gefangen, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Lieder muss ich gestehen, das mir die ersten zweihundert Seiten nur wenig gefallen haben, da einfach nicht wirklich viel passiert, die letzten 100 Seiten haben dann alles herumgerissen, es passiert sehr viel und ist richtig spannend und das beste ist es werden einige Ungereimtheiten aufgeklärt. Das Ende konnte mich sofort überzeugen und hat das ganze Buch für mich perfekt gemacht. Es handelt sich um ein gutes Reihenfinale. man hätte bestimmt noch mehr herausholen können, aber an sich war es nicht schlecht.




Fazit

Mir hat das Buch richtig  gut gefallen, Kerstin Gier hat eine total genialen Schreistil und die Geschichte ist auch richtig niedlich. Es ist ein gutes Reihen Finale und deshalb bekommt das Buch 4 von 5 Sternen .

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

miss you old Instagram

Ich bin Legasthenieker und kein Analphabet

Call of Beauty - Paola Maria