Social Media Plattform - ich bin zurück!

Hallo ihr da draußen,
kennt ihr mich noch? Vor Monaten habe ich meine letzten Post hochgeladen und seit dem kam nichts mehr. Das hatte auch eine Grund. Ich habe mich einfach nicht mehr dazugehörig gefühlt. Ich bin schon seit ein paar Jahren auf Instagram und als ich angefangen habe waren 100 Follower schon viel. Der Größe Bookstagramer hatte vielleicht 1000 Abos und jetzt ist alles anderes. Jeder möchte die schönsten Bilder haben, die meisten Likes und die meisten Follower. Und ich, ich habe mich einfach nicht dazugehörig gefühlt. Ich habe „nur“ 2000 Follower und „nur“ 100 likes auf meinen Bildern. Was in meine Augen damals viel zu wenig war. Bis ich gemerkt habe was für ein Schwachsinn das ist. Es geht darum das man Spaß daran hat was zu posten und den Leuten seine meinen mitzuteilen und genau diesen Spaß habe ich verloren. Deshalb kam solange nichts. 

Und jetzt fühle ich mich wieder bereit dazu etwas zu posten, vielleicht noch keine Rezension weil ich immernoch nicht viel lese (durch den Stress in der Schule) aber es werden andere Post kommen, zu einfach allem worauf ICH gerade Lust habe. Den darum geht es auf den Social Media Plattformen Sachen zu posten die eine interessieren und Spaß machen. Man soll sich nicht unter druck gesetzt fühlen etwas zu posten. Deshalb möchte ich was neues Ausprobieren. Und um das zu unterstreichen, werde ich nun so sein wie ich bin.

Das heißt ich werde Rechtschreibfehler machen, meine Sätze werden nicht immer Grammatikalisch richtig sein. Aber so bin ich neunmal ich hab Legasthenie und ich steh dazu. Ich bin nicht perfekt, aber wer ist das schon. Aber das wichtigste ist das es mir nicht um likes oder Follower geht. Ich schreibe das weil ich es möchte und wenn es keiner List ist es halt so ich fühle mich gut dabei. Ich hoffe ihr euch auch. 

Das wars erst mal😊 
Ich wünsche euch eine schöne Woche. 
Eure Sophie 

Kommentare

  1. Was du hier ansprichst, ist absolut verständlich und ganz bestimmt kein Einzelfall, liebe Sophie!
    Ich folge deinem Blog gefühlt schon eine halbe Ewigkeit und freue mich, dass du zumindest den Spaß am Bloggen ein bisschen "wiederentdeckt" hast. Manchmal ist so eine kleine Zwangspause einfach notwendig. Ich kann dich aber auch sehr gut verstehen. Mir ging es nämlich eine Zeit lang ähnlich und was du schreibst, kommt mir daher schwer bekannt vor. Man lässt sich (oftmals unbewusst) so dermaßen von anderen Bloggern und Bookstagrammern unter Druck setzen, ohne es zu merken, dass man schnell den Spaß an der ganzen Sache verlieren kann. Ich glaube, jeder muss das einmal erst selbst merken, bevor man es versteht. Jedenfalls freue ich mich sehr auf deine neuen Posts!

    Liebe Grüße
    Emmi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spring in eine Pfütze! - Bunte Ideen für jeden Tag - ViktoriaSarina

Strong & Beautiful - Pamela Reif

100 Follower Gewinnspiel