Montag, 4. Januar 2016

Club der Roten Bänder - Albert Espinosa


Originaltitel: El mundo amarillo
Autor: Albert Espinosa
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: € 8,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 224
ISBN:  978-3-442-22176-9









Mit jedem Verlust geht ein Gewinn einher. - Albert Espinosa

Inhalt

Albert Espinosa ist vierzehn Jahre alt, als er an Knochenkrebs erkrankt. Doch statt zu resignieren, nimmt er den Kampf gegen die Krankheit auf. Mit fünf anderen „Todgeweihten“ gründet er den Club der roten Bänder. Gemeinsam finden sie heraus, wie Glücklichsein wirklich geht. Albert ist davon überzeugt, dass eine Glücksakte viel wichtiger ist als eine Krankenakte mit Fieberkurve. Als sein Bein amputiert werden muss, veranstaltet er eine Abschiedsparty für das Bein. Seine Glücksregeln stecken voller Humor und Optimismus und zeigen: Glück, das nicht auf der Hand liegt, sondern sich erst auf den zweiten Blick zeigt, ist dafür umso intensiver.
 
Meinung
 
Ich habe das Buch vom Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür! Ich habe mich sehr darüber gefreut, da mir die Serie sehr gut gefällt.

In dem Buch geht es um die Lebensgeschichte des Autors Albert Espinosa. Er erzählt davon, wie es ist mir Krebs zu leben und wie er damit umgegangen ist. Bei dem Buch handelt es sich eher um einen Ratgeber, der Tipps im Leben gibt.

Ich habe vorher noch nie so ein Buch gelesen, da ich nicht viel von Biographien halte. Aber dieses Buch hat mich wirklich interessiert. Es war für mich etwas schwer zu lesen, da ich es gewohnt bin Romane zu lesen. Doch nach kürzester Zeit hat mich dieses Buch gefesselt. Es gab einige Überschneidungen mit der Serie was mir echt gut gefallen hat.

Der Schreibstill von Alber Espinosa ist einfach genial. Ich hatte das Gefühl persönlich mit ihm zu reden. Der Autor hat mich oft zum lächeln gebracht aber auch zum nachdenken. Das Buch ist eher locker und mit viel Humor geschrieben, da Alber Espinosa den Krebs für nicht schlechtes hielt.

Ich finde Albert Espinosa ist eine sehr starke Person. Ich bewundere ihn dafür, damit er mit seiner Krankheit so locker umgehen kann. Er hat sehr viel in seinem Leben durch gemacht. Dafür bekommt der Autor meinen größten Respekt.

Im Vordergrund steht, dass man Tipps für seine Leben bekommt, egal ob man Krebs hat oder nicht.

Die Geschichte spielt in diversen Krankenhäusern.

Es geht um einen Jungen der immer gelacht hat uns sein lachen nie verloren hat.

Nun noch das Cover.
Das Cover zeigt die Schauspieler von der Serie, was mir an sich gut gefällt, aber nicht zum Buch passt. Da es ja um den Autor geht. Zudem ist das Cover recht neutral gehalten mit sehr viel Weiß und einem roten Streifen. Das Cover ist ganz in Ordnung.

Fazit

Mir hat das Buch gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Trotzdem hatte ich einige Probleme damit. Was mir gezeigt hat, dass ich kein Biographien Mensch bin. Aber ich bin sehr froh es gelesen zu haben. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Schleifen. 


 
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen