Samstag, 30. Mai 2015

Thoughtless - erstmals verführt - S.C. Stephens


Originaltitel:  Thoughtless
Autor: S.C. Stephens
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: € 9,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 640
ISBN: 978-3-442-4824-9








"Ich weiss, dass du mehr willst. Sprich es einfach aus - und es gehört dir."
 
 
Inhalt 
 
Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...


Meinung
 
Ich wurde so auf das Buch an gefixt, dass ich es mir einfach mal anschauen musste und es hört sich auch echt gut an. Vielen Herzlichen dank an das Bloggerportal!
 
In dem Buch geht es um Kiera, die mit ihrem Freund Danny nach Seattle zieht. Dort leben sie bei Kellan ein Freund von Danny, der nebenbei auch Musiker ist. Als Danny wegen seines Berufes für ein längere zeit weg muss, kommen sich Kiera und Kellan näher. Aber kann so eine Beziehung wirklich klappen. Für wen entscheidet sich Kiera am Ende? Um das zu erfahren müsst ihr das Buch schon selbst lesen.
 
Das Buch beginnt eigentlich ziemlich normal. Danny und Kiera ziehen nach Seattle. Recht schnell lernt man auch Kellen kennen und die Geschichte beginnt. Aber ab einen gewissen Zeitpunkt wollte ich das Buch nur noch an die Wand werfen. (Was ich natürlich niemals machen würde). Der Verlauf der Geschichte ist die ganze Zeit gleich. Erst kommen sie sich näher, dann bekommt Kiera Schuldgefühle wegen Danny und dann hassen sich beide. Und so geht es das ganze Buch über bis ungefähr 50 Seiten vor Schluss. Zudem kommt noch das die Geschichte immer auf der Stelle steht und einfach nicht vorwärts geht. Ich war echt froh, als ich das Buch endlich durch hatte.
 
Der Schreibstil ist eigentlich ganz schön. Aber es hat sich ewig gezogen und Handlung und Verlauf war immer der gleiche. Zudem konnte man immer ahnen was als nächstes passiert. An sich ist der Schreibstil von Stephens echt in Ordnung.
 
Nun zu den Protagonisten. Ich konnte Kiera nach einiger Zeit nicht mehr leiden. Sie hat mich so genervt und immer falsche Entscheidungen getroffen, obwohl sie wusste, dass sie falsch sind. Sie hat es sich andauernd mit den Jungs versaut und hat nicht wirklich ihr Leben auf die Reihe bekommen. Das Schlimmste jedoch ist, dass sie immer geheult hat. Aber wirklich, auf jeder  zweiten Seite heult sie mindestens ein mal. Ich konnte auch ihre Entscheidungen nicht nachvollziehen, weil sie immer die gleichen Fehler macht. Kellen ist eigentlich ein ziemlich cooler Protagonist, doch durch Kiera wird er nicht besonders vorgehoben und rutscht ehre in den Hintergrund.
 
Im Vordergrund steht die Geschichte zwischen Kellan und Kiera.
 
Das Buch spielt in Seattle. Was ich echt toll finde, da ich Seattle echt liebe.
 
Es geht um eine Frau die sich zwischen zwei Männern entscheiden muss, aber es nicht kann.
 
Nun noch was zum Cover.
Das Cover gefällt mich recht gut. Das Paar vorne drauf passt super zur Geschichte und durch die Sonne im Hintergrund wirkt das Bild auch wärmer. Der Türkise Kreis in dem der Titel steht, hebt alles noch ein bisschen in den Vordergrund. Mir gefällt das Cover echt gut.
 
Fazit
 
Mich hat das Buch nicht überzeugt. Kiera hat mich genervt und ihre Situation nach einiger Zeit auch. Es gab ein paar kleine Stellen die ich echt gut fand. Aber es hat einfach nicht gereicht um mich zu überzeugen.  Ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen. Ich gebe dem Buch 2 von 5 Schleifen.  
 
 
 
 
 
 

1 Kommentar:

  1. HuHu,

    jetzt bin ich irgendwo froh es heute bei Hugendubel doch nicht mitgenommen zu haben. Das klingt ja noch schlimmer als be "After Passion" (jaaa ich mag dieses Buch nicht)...
    Aber vielleicht finde ich es durch dieses hin und her doch ganz gut. ich weiß ja nicht, trotzdem eine super Rezi :)
    Liebst Hannah♥

    AntwortenLöschen