Samstag, 18. April 2015

Im Freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte -JessicaPark


Originaltitel: Flat-out Love
Autor: Jessica Park
Verlag: Loewe
Preis: € 17,95 [D]
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 384
ISBN: 978-3-7855-7867-4







"Oh, Julie, ich habe dich ja noch gar nicht richtig vorgestellt. Papp-Finn, das ist Julie, das ist Papp-Finn."
 
 
Inhalt
 
Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?


Meinung
Das Buch stand so lange auf meiner Wunschliste. Und ich wollte es unbedingt lesen. Am Ende hab ich es mir auf der Leipziger Buchmesse gekauft. Ich bin echt froh darüber.

Es geht um Julie. Julie geht auf ein College in einer Fremden Stadt. Gleich am ersten Tag läuft alles schief was nur schieflaufen kann. Notgedrungen muss Julie bei einer Familie wohnen, die sie nicht kennt und die ihr sehr merkwürdig vorkommt. Den das 13 Jährige Mädchen, auf das sie aufpassen soll, schleppt eine lebensgroße Figur ihres Bruders Finn mit sich herum. Julie findet es mehr als merkwürdig und möchte wissen was es damit auf sich hat. Doch alle gehen ihr aus den weg  und die Situation wird immer skurriler. Zudem kommt noch, dass sich Julie langsam in Finn verliebt. Doch kann so eine Beziehung überhaupt klappen und was hat es mit Papp-Finn auf sich. Um das zu erfahren müsst ihr natürlich das Buch lesen.

Das Buch starte gleich zu Beginn recht lustig und das bleibt so ziemlich das ganze Buch über. Julie ist in einer neuen Stadt, kennt sich überhaupt nicht aus und das merkt man auch. Doch trotzdem hat mich die Geschichte sehr schnell in ihren Bann gezogen. Da einfach jede Handlung zusammen gepasst hat und ich sehr oft schmunzeln musste. Ich wollte einfach wissen was Julie als nächstes macht und was sie noch alles in dieser Stadt erlebt.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist locker und sehr humorvoll. Trotzdem hat das Buch an manchen Stellen mich zum nachdenken angeregt was es genau mit Papp-Finn auf sich hat. Das Ende des Buches hat mich sehr überrascht, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet habe. Aber es hat mir sehr gut gefallen. Besonders gut haben mir auch die Status Updates auf Facebook gefallen die immer wieder im Buch zu lesen sind. Meist waren sie sehr lustig, aber auch tiefgründig. Mir hat alles in einem echt gut gefallen.

Von Anfang an war mir Julie sympathisch. Sie ist sehr locker und lustig und ich habe es einfach nachvollziehen können, dass sie in bestimmten Situationen so gehandelt hat. Auch die anderen Personen die im Buch vorkommen haben mir sehr gut gefallen. Sie waren sehr speziell und besonders. Ich habe jede einzelne Person ins Herzgeschlossen.


Im Vordergrund steht, das Julie der Familie helfen möchte und auch verstehn möchte, was es mit Finn auf sich hat.

Die Geschichte spielt in Boston. Was sehr authentisch ist, da Boston wirklich schön ist.

Julie ist ein Mädchen, das sich um das wohl andere sorgt und die große Liebe sucht.

Cover-Time
Das Cover ist der absolute Wahnsinn. Es ist Bund und trotzdem wird die Schrift in den Vordergrund gehoben. Am Anfang hab ich den Titel nicht ganz verstanden. Doch im nachhinein ist er einfach Perfekt. Ich finde das Cover toll und es macht sich gut im Bücherregal.

Fazit 
Es ist eine wirklich locker Sommergeschichte mit einer sehr berührenden Liebesgeschichte, wo es um so viel mehr als nur die Liebe zu einem Jungen. Ich kann das Buch nur empfehlen. Es hat mir so gut gefallen, auch wenn es an manchen stellen nicht so packend war. Kam aber nur selten vor. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Schleifen.    


 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen